Medellin - Die Stadt des ewigen Frühlings

Spanisch lernen in Kolumbien? - JA - Spanisch lernen in Medellin ? - Unbedingt !!!

Du willst nach Medellin zum Spanischlernen? Ist das nicht viel zu gefährlich? So oder ähnlich waren die Reaktionen auf meine Ankündigung, dass ich mich für diese Stadt entschieden hatte, um dort meine zwei Wochen Bildungsurlaub zu verbringen. Ich kann nur sagen - JA auf jeden Fall. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Die Stadt liegt auf fast 1500m Höhe und das Klima dort fühlt sich eher wie ein deutscher Sommer an ohne zu große Luftfeuchtigkeit. Sicherlich gibt es noch Gegenden in der Stadt, die man als Tourist eher meiden sollte, aber der Stadtteil in dem die Schule liegt - El Poblado - ist es sehr sicher.

 

 

 

Die Schule ist in einem kleinen bungalowähnlichen Gebäude in einer Seitenstraße unweit des Parque Poblado untergebracht.. Es ist eine kleine Schule, die nur maximal 30-35 Schüler aufnimmt. Dadurch sind die Lerngruppen sehr klein. Ich hatte das Glück dass  in meiner ersten Woche nur insgesamt fünf Schüler in der Schule angemeldet waren, sodass ich in den Genuß von Einzelunterricht kam. In der zweiten Woche waren wir dann zu viert. Bedingt durch meinen Bildungsurlaubs habe ich den Intensivkurs belegt und hatte dadurch zusätzlich zum normalen Unterricht am Vormittag noch einen Konversationskurs am Nachmittag. Die Lehrer der Schule sind alle sehr motiviert und sehr nett. Außer dem natürlich notwendigen Grammatikteil und den dazugehörigen Übungen hat man oft das Gefühl, dass man sich eher mit Freunden unterhält und nicht in einer Schule sitzt. Der Unterricht wurde auf mein Level zugeschnitten.

Die Schule hat einen kleinen Innenhof und einen Garten, in dem sich Lehrer und Schüler gemeinsam erholen können. In der ersten "Frühstückspause" werden Getränke und auch immer eine Kleinigkeit zum Knabbern bereitgestellt.                                                                                                                                                   Es werden außerdem auch täglich Aktivitäten nach Unterrichtsschluß angeboten. So z.b. ein Ausflug zu einem Aussichtspunkt oder in ein Museum. Es gibt jede Woche einen Filmabend bei dem Filme im Original mit Untertiteln gezeigt werden

Man kann die Stadt auch gut alleine erkunden. Es gibt ein sehr gutes Metro Netz, natürlich Busse aber auch an jeder Ecke Taxen und auch Uber.                              Sehenswert sind auf jeden Fall die Innenstadt mit dem Plaza Botero und den Museen und dem Parque de las luces. 

Auch ein Besuch in der Comuna 13 lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn es dort sehr touristisch zugeht

Ein Sprachkurs in Kolumbien ist vielleicht mit höheren Anreisekosten verbunden, dafür sind die Lebenshaltungskosten sehr günstig. Man bekommt für umgerechnet 3,50EUR ein Tagesmenü in einem Restaurant, das auch noch sehr lecker schmeckt. Besonders angetan hatten es mir aber die vielen verschiedenen, in Deutschland völlig unbekannten Früchte. Kolumbien ist ein Paradies für Obstliebhaber. Egal ob als Saft, Eis oder pur. 

Als Unterkunft hatte ich mir ein AirBnB Zimmer mit Bad und Küchenbenutzung gesucht. Meine Vermieterin und ihre Mutter waren sehr nett und haben mir immer Tips gegeben, was ich in meiner Freizeit machen kann. Dadurch konnte ich das gelernte Spanisch gleich anwenden.                                                                            Ich durfte auch die Küche mitbenutzen, sodass ich nicht immer essen gehen musste. 

Am Wochenende habe ich auf eigene Faust einen Ausflug ins 80km entfernte Guatape gemacht und bin sowohl auf den Piedra del Penol geklettert als auch in der Altstadt von Guatape gewesen.

Alles in allem waren diese zwei Wochen eine tolle Erfahrung. Die Kolumbianer sind sehr nette Leute, immer hilfsbereit und fröhlich. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht an ihnen mein neu erlerntes Spanisch auszuprobieren.                                                                                                                                                          Ich werde auf jeden Fall wiederkommen. Das nächste Mal hoffentlich etwas länger