Praktikum in NYC

Ich war für 2 Monate in New York für einen Business English Sprachkurs und ein Praktikum in Fashion/Marketing. Die beste Erfahrung meines Lebens!

Ich war in der Stadt, die niemals schläft und in der alles möglich ist. Ich war schon in vielen Großstädten auf der ganzen Welt aber New York ist mit Abstand der aufregenste und beeindruckenste Ort, den ich bis jetzt gesehen habe. Es ist viel mehr als nur hohe Häuser, viele Menschen und laute Geräusche - es sind die Menschen und das Lebensgefühl, was mich verzaubert hat. 

 

Ich habe mein Praktikum in einem Fashion Showroom absolviert, der verschiedene Mode-Marken repräsentiert. Das größte Glück war, dass ich genau zum richtigen Zeitpunkt da war - Fashion Week! Ich hatte die Chance, auf einer der größten Modemessen "Coterie" zu arbeiten und durfte an große Modehäuser die neusten Kollektionen verkaufen. Nebenbei habe ich mich um die Social Media Beiträge gekümmert. 

Ich durfte das erste Mal praktische Erfahrungen in Fashion sammeln und habe gemerkt, dass hinter dieser Welt mehr als nur der Glamour steckt. Gerade bei so einer hektischen Zeit merkt man, wie hart die Leute arbeiten müssen und wie schwierig das Business ist.

Für mich war es das erste Mal, dass ich ganz allein so weit gereist bin und es war die beste Erfahrung meines Lebens. Man lernt so schnell neue Menschen kennen und findet sogar Freunde für's Leben. Die Schule ist eine tolle Möglichkeit, direkt Anschluss zu finden und auch im Praktikum kann man viele Leute im gleichen Alter kennenlernen. Das liegt auch daran, dass viele Unternehmen mehrere Praktikanten gleichzeitig haben. 

Mein Business English Sprachkurs war ebenfalls eine tolle Erfahrung, die ich nicht bereue. Auch wenn man nicht so viele neue Sachen lernt, wird man in der Sprache sicherer. Das Konzept mit den kleinen Klassen hat mir sehr gut gefallen, auch, dass der Unterricht recht locker gestaltet war. Wir haben zum Beispiel über aktuelle Themen diskutiert aber auch im Lehrbuch gearbeitet. 

Ich habe im The Markle gewohnt, was sich in Chelsea/Greenwhich Village befindet (eines meiner Lieblingsstadtteile). Die Unterkunft war super - schlicht, einfach, sicher und das Beste - mit Frühstück und Abendbrot inklusive. Es handelt sich dabei um eine Residenz für Frauen. Für die Lage das Beste in der Preisklasse, was ich finden konnte. 

Wer in New York am 9/11 ist, merkt, wie still die Stadt auch sein kann. Zu jedem Jahrestag findet das Tribute in Light statt, wo zwei Lichtsäulen in den Himmel gestrahlt werden. Für mich war es unvorstellbar, was die Menschen in dieser Stadt vor ein paar Jahren miterleben mussten. 

Ich kann besonders die Zeit im Sommer empfehlen für die Reise. Es gibt so viele Möglichkeiten für kostenlose Aktivitäten, wie Freiluftkino, Fahrrad fahren, Yoga im Bryant Park oder Kayaking. Außerdem lohnt es sich, nach Coney Island und zu anderen Stränden zu fahren, die leicht mit der Subway erreichbar sind. 

Eines meiner Highlights war der Open Door Helicopter Flug. Kann man ganz einfach online buchen. Einfach unvergesslich, die Stadt von oben mit den Füßen zu berühren. 

Fazit - ich bereue nichts! Wer sich für ein Praktikum in New York entscheidet, kann meiner Meinung nach nichts falsch machen. Wenn man am Anfang noch nicht so viel Ahnung hat, ist diese Variante super, weil die Firma viele Kontakte hat und somit tolle Praktikastellen vermitteln kann. Auch wenn man in der Sprachschule nicht so viel Neues lernt, ist es trotzdem eine tolle Möglichkeit 1. um Freunde zu finden, 2. um Menschen aus der ganzen Welt kennenzulernen und 3. um die Sprache anzuwenden und dadurch sicherer zu werden. Hinsichtlich des Ortes... ganz ehrlich... ich habe mich in New York verliebt und könnte mir auch vorstellen, da zu leben. Es ist einfach eine andere Welt, die man hasst oder liebt. Ich kann es nur empfehlen. 

P.S.: Wer mehr Bilder sehen will, kann mir gern auf Instagram folgen @lilly_s.7