Istanbul - ein Traum zwischen Europa und Asien

Istanbul ist eine tolle Stadt und Türkisch eine tolle Sprache. Für mich ist es wie Soduko - totale Entspannung und echtes Gegenprogramm zu meinem stressigen Job. Ich liebe es und ermuntere jeden es auch zu versuchen!

Anfang Oktober 2012 habe ich eine Woche lang einen Intensiv- Sprachkurs in Istanbul absolviert. Ich kannte die Stadt schon von einem längeren Aufenthalt vor zwei Jahren und hatte damals auch schon einen Türkischkurs an einer anderen Sprachreise absolviert. Ich wählte GLS, da sie die einzigen Anbieter sind, die einen Sprachkurs in Istanbul anbieten, der auch als Bildungsurlaub akzeptiert ist. Das war für mich sehr wichtig, da ich diese Woche eben auch als Bildungsurlaub bei meinem Arbeitgeber nutzen wollte, was auch ohne Probleme geklappt hat. Und für mich war es eine tolle und wirklich "entspannte" Woche, da ich sehr sehr gerne Sprachen lerne und mich in der GLS Partnersprachschule super aufgehoben fühlte. Die Schule war hervorragend und viel besser als die, die ich vor einigen Jahren besucht hatte. Die Sprachschule liegt außerdem nicht weit vom zentralen Platz des europäischen Teils Istanbul, dem Taksim.

img002572-004035-006001.jpg

Nur 10 Minuten bergab gehen (und nach dem Kurs leider auch wieder bergauf...!) und man ist da. Die Sprachschule ist sehr modern und offen gestaltet und jeder ist freundlich. Am ersten Tag habe ich einen Einstufungstest gemacht und die Zeiten für meinen Einzelunterricht am Nachmittag festgelegt. Die Mitarbeiter sprechen sehr deutliches Türkisch aber auch Englisch wenn es notwendig ist. Am folgenden Tag ging der Unterricht los. Von Anfang an war es unglaublich lehrreich und auch sehr angenehm. In der Gruppe waren insgesamt 10 Schüler. 3 (mit mir) waren aus Deutschland, 1 aus Frankreich, 1 aus Griechenland, 1 aus Syrien, 2 aus Rußland und 2 aus den USA. Die Gruppe hatte ein Durchschnittsalter von 35 Jahren (Schätzung!) und alle waren sehr nett und auch auf einem ähnlichen Niveau. Der Unterricht lief immer ähnlich ab. Zuerst wurden 45 Minuten Türkisch gesprochen. Und jeder musste mitmachen! Das war zwar anstrengend aber auch eine tolle Übung und insgesamt hatte ich am Ende der Woche das Gefühl, mich viel beser ausdrücken zu können. Danach gab es eine kurze Pause. Die Raucher verbrachten diese traditionell vor der Tür. Ich holte mir im kleinen Schulcafe immer einen Tee ("cay") und tauschte mich mit den anderen Nichtraucher aus meinem Kurs aus! :) Nach der ersten Pause folgten zwei Einheiten Grammatik und dann eine Einheit Bildbeschreibungen. Nach dem Gruppenkurs hatte ich 30 Minuten Pause und dann noch 3 Einheiten Einzelunterricht. Der Einzelunterricht war toll. Meine Lehrerin, Ezra, ging immer auf meine Wünsche ein; wir sprachen v.a. über die türkische Gesellschaft (auf Türkisch! Ich hätte nie gedacht, dass ich das könnte) und machten danach immer eine Stunde neue Grammatik. Meine Lehrerin war mir sehr sympatisch und der Einzelunterricht hat mich wirklich weitergebracht. Ich habe in der Woche ein viel größeres Verständnis für die türkische Sprache entwickelt und hatte viele "aha!"-Momente. Alles in allem war die Woche unglaublich lehrreich und für mich gleichzeitig aus sehr entspannend. Am Ende kaufte ich mir auch noch eines der sehr gut gestalteten Lehrbücher der Sprachschule, um auch zu Hause weiter an meinem Türkisch arbeiten zu können.

So, nun aber genug vom Lernen, hier ein paar Eindrücke von einer der schönsten Städte der Welt (finde ich!). Ich zeige Euch nicht die "normalen" Bilder - die kann sich ja jeder schnell per Websuche aufrufen. Stattdessen will ich Euch meine persönlichen Eindrücke zeigen, Blicke, die mich faszniert haben.

img002572-004035-005989.jpg

ein (winziger) Teil der Skyline im Nebel

img002572-004035-005990.jpg

Istanbul verbindet zwei Kontinente und dazwischen ist viel Wasser. Man benützt Boote wie wir Busse. Die Boote sind unglaublich günstig (ca. 1 Euro eine Fahrt von ca. bis zu 2 Stunden) und hat dann einen tollen Blick (wie hier) auf die vielen Hügel auf denen Istanbul errichtet wurde (daher das bergauf-/bergab gehen).

img002572-004035-005993.jpg

Ein Blick von der europäischen Seite auf die asiatische Seite Istanbuls über eine Moschee hinweg.

img002572-004035-005995.jpg

Der Galataturm, der im 14 Jahrhundert gebaut wurde, und eines der Wahrzeichen des europäischen Teils Istanbul ist. Man kann hinaufsteigen und einen tollen Blick auf die Stadt genießen.

img002572-004035-005996.jpg

Mustafa Kemal Atatürk (der "Vater der Türken"). Ihm und seinem Profil begegnet man in Istanbul auf Schritt und Tritt. Auch heute wird er von einem großen Teil der Bevölkerung noch sehr verehrt.

img002572-004035-005997.jpg

Und hier nun mein absoluter Besichtigungstip. Wenn man all die "Muss"-Orte besucht hat (wie den Topkapi Palast, die Hagia Sophia, die Zisterne, den Galataturm, den großen Basar etc) dann sollte man unbedingt die Chora Kirche im Stadtteil Fatih aufsuchen. Istanbul hat als Konstantinopel ja eine lange christliche Geschichte und dies ist eine wunderschöne byzantinische Kirche, deren Anfänge auf das 5. Jahrhundert zurückgehen.

img002572-004035-005998.jpg

Dies sind übrigens keine gemalten Darstellungen sondern Mosaike!

img002572-004035-005999.jpg
img002572-004035-006000.jpg

Die Kirche von außen. Man beachte die vielen verschiedenen Baustile und das das Minarett. Ab dem 16. Jahrhundert wurde die Kirche als Moschee benützt bevor sie in den 50er Jahren in ein Museeum wurde. 

Ich hoffe, mein Bericht konnte Euch/Ihnen etwas Geschmack auf Istanbul und die ausgesprochen gute Sprachschule dort machen. Istanbul ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Und neben diesen visuellen Eindrücke sollte auch die hervorragende türkische Küche nicht unerwähnt bleiben, die eine Reise in die Stadt auch kulinarisch sehr lohnenswert macht! Afiyet olsun & hosgeldiniz!